Case Study
| Bharat Forge | Connected Manufacturing

Mit IoT die Zukunft schmieden

x Stillstand reduzieren
x Komplexität vereinfachen
x Effiziente Prozesse etablieren

Tags Industrie 4.0 | Prozessoptimierung | SAP
Lesezeit

Für Bharat Forge, das weltweit größte Schmiedeunternehmen, stellt Innovation einen wichtigen Pfeiler für die Zukunft dar und spielt eine zentrale Rolle bei der Schaffung von Kundennutzen auf Basis modernster Technologien. Um über den Herstellungsprozess stets aktuell informiert zu sein, Auslastungen zu optimieren und Effizienz zu steigern, suchte Bharat Forge nach einer innovativen und modernen Industrial IoT-Lösung.

Evolution in a nutshell

01 Die Challenge

Unser Ziel: Mehr Transparenz in Echtzeit


Um eine Datenauswertung auf höchstem Level möglich zu machen, war die Schaffung einer robusten Infrastruktur als Grundlage essentiell. Dazu gehörte auch die Integration und Vernetzung von Altgeräten und deren Anbindung an moderne Systeme. Der Wunsch nach Transparenz, aber auch Vereinfachung, erforderte zudem ein an den Shopfloor angepasstes Bedienkonzept.
Unsere Experten standen hier von Anfang an mit Konzeption, Design und Architekturberatung der App zur Seite.

»Mit objective partner an unserer Seite haben wir ein innovatives
IoT-Lösungskonzept in kürzester Zeit in die Realisierung gebracht.
Ein toller Start in die IoT-Technologie im Industrie-Umfeld!«

Ralf Vagts
Leiter IT und organisation Bharat Forge CDP GmbH

02 Die Lösung

Umfassende Datenintegration für den Shopfloor


Um Bharat Forge vom Kern bis zum Mehrwert in die Zukunft zu heben, löste das Team das bestehende Betriebsdatenerfassungstool durch eine moderne, benutzerfreundliche, betriebssystemunabhängige Anwendung ab. Unsere Expert:innen entwickelten eine maßgeschneiderte Plattform, welche die Produktion digital abbildet und Informationen über Ausschuss, produzierte Mengen, auftretende Produktionsprobleme in Echtzeit, Ressourcenverbrauch (z. B. Energiedaten) sowie Schicht- und Auftragsdaten liefert.

»Wir zentralisierten alle Überwachungs- und Durchführungsprozesse in das SAP-System, was den Aufwand erheblich reduziert. Dank einem wirtschaftlichen Konzept, das Lizenz- und Systemkosten spart,
erzielten unsere Kund:innen einen besonders hohen ROI.«

objective partner

Durch die Vernetzung der mit Sensoren ausgestatteten Anlagen mit SAP ist nun der gesamte Fertigungsprozess in Real-Time transparent einsehbar in einer App, die sowohl direkt auf den Terminals der Maschinen läuft, als auch auf den Monitoringsystemen. Der Operator kann somit bei auftretenden Problemen unmittelbar reagieren, eingreifen und einen Stillstand der Produktion verhindern.

03 Der Mehrwert

Solide Wettbewerbsvorteile aus flexibler Technologie


Mit dem transparenten Tool zieht ein neues Zeitalter in die Schmiede ein: Die Ära der hocheffizienten Produktion. Das Instrument zur real-time Überwa-
chung und Auswertung der Maschinen gewährleistet für die Zukunft einen kosteneffizienten, konkurrenzfähigen und hoch automatisierten Prozess.

  1. Das Real-Time-Monitoring verringert Ausfallzeiten und erhöht damit den Auftragsdurchsatz.
  2. Die zentralisierte Lösung reduziert erheblich den Überwachungsaufwand.
  3. Die gesamte IT-Struktur schafft bessere Analyse- und Differenzierungsmöglichkeiten der Betriebsdaten sowie Gemeinkosten.

Damit nicht genug – die messbaren Ergebnisse inspirierten unsere Kund:innen zu weiteren Ideen und brachten den Stein der digitalen Evolution im gesamten Unternehmen nachhaltig ins Rollen.

»In einem weiteren Projekt zur Gesamtkostenreduktion setzen wir
erneut auf die Expertise von objective partner und erwarten hier
fünfstellige Kosteneinsparungen je Werk.«

Ralf Vagts
Leiter IT und organisation Forge CDP GmbH

Weitere Artikel

Fachbeitrag

Win–Win–Win | stärkere Kundenbeziehung als neuer Standard! Wer profitiert von Asset as a Service

Story

Geht nicht, gibt’s nicht – coden gegen den Klimawandel