Thinkspace

Antworten auf die Herausforderungen einer wandelbaren Fertigung

Tags Industrie 4.0 | Neue Geschäftsmodelle
Lesezeit

Die Kooperation zwischen Fraunhofer IESE, NetApp und objective partner schafft Synergien zu Gunsten der Digitalisierung im Mittelstand

 

Weinheim, den 02. April 2019

 

Als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen von Industrie 4.0, mit denen sich der Mittelstand konfrontiert sieht, haben das Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering, NetApp und die objective partner AG auf der Hannover Messe ihre Kooperation geschlossen. Mit Shopfloor 4.0. wurde ein Beratungsprodukt geschaffen, welches Antworten auf die neuen Anforderungen der Flexibilität in der Fertigung liefert.

 

Die Kooperationspartner Fraunhofer IESE und NetApp erschaffen durch die Verknüpfungen ihrer Technologien mit der Beratungs- und Implementierungsexpertise der objective partner AG eine Synergie für den Mittelstand, denn durch Standards von Shopfloor 4.0 werden Antworten auf die Herausforderungen von Industrie 4.0 geliefert.

 

Eine der größte Herausforderungen der Industrie 4.0, ist die Flexibilisierung und Wandelbarkeit der Produktion. Die wesentlichste Voraussetzung für diese Wandelbarkeit liegt dabei in der durchgängigen Digitalisierung von Fertigungsprozessen, in denen ein digitaler Zwilling die Abbildung jedes Fertigungsschrittes inklusive der dazugehörige Dokumentation gestattet. Mit den Ergebnissen lassen sich Erkenntnisse gewinnen, die zu deutlich höheren Qualitätsstandards in der Fertigung führen. So können die neu gewonnenen Datenmodelle aus der Fertigung mit den Business–Daten aus einem ERP–System angereichert und analysiert werden. Durch die Art der Anreicherung von Fertigungsdaten ist es möglich, beispielsweise Lieferantenbewertungen neu zu betrachten.

Mit Shopfloor 4.0 die Wertschöpfungskette betrachten


Neben dieser fertigungsbezogenen Sichtweise fordert Industrie 4.0 aber auch die Durchgängigkeit von Prozessketten, welche bereits mit dem Auftrag oder sogar dem Angebot beginnen. Mit Shopfloor 4.0 kann die komplette Wertschöpfungskette betrachtet werden – ohne Medienbruch sondern vollständig digitalisiert. Shopfloor 4.0 bietet die Lösung, um den Shop–Floor mit den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Abläufen im Unternehmen zu koppeln, was eine End–to–End–Betrachtung erst möglich macht. Eine wesentliche Vorraussetzung für eine erfolgreiche Customer Journey.

 

Die Grundlage von Shopfloor 4.0 stellt das Betriebssystem Basys 4.0, das durch das Fraunhofer IESE mit 14 weiteren Partner:innen entwickelt wird und dessen Entwicklung seit 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMFM) gefördert wurde. Dieses Fundament wird durch passende Lösungskomponenten des Datenmanagementspezialisten in der Hybrid Cloud NetApp für den IT–Stack ergänzt. Zusammen mit der Konzeption und Umsetzung durch die objective partner AG ergibt sich daraus eine Referenzarchitektur, die ganz auf die Anforderungen der Industrie 4.0 zugeschnitten ist.

Weitere Artikel

Case Study

Die (R)evolution für eine klimaneutrale Zukunft

x zukunftsfähig positionieren
x CO2 reduzieren
x effizient wirtschaften

digitale intelligente Prozesse | Industrie 4.0 | SAP

Case Study

Wenn Daten blitzschnell Mehrwert schaffen

x Kosten reduzieren
x Intelligente Prozesse schaffen
x Schnell zum MVP

Datengetriebenes Unternehmen | SAP

Event

Visions of Industry 4.0 – Manufacturing

20. Oktober 2022

10:00 – 10:45 Uhr

Industrie 4.0

Thinkspace

Das Abo–Modell für Musik ist gescheitert

16. Juni 2022